Aktuell

RUZ-Angebote: Zwischen Naturkunde und BNE

Dr. Jens Reißmann, der Beiratsvorsitzende des VaU hielt auf der JHV 2017 den Vortrag „RUZ-Angebote: Zwischen Naturkunde und BNE“.

Hier der Originaltext des Vortrages. Jens Reißmann würde sich über eine inhaltliche Diskussion freuen.

Ihre Gedanken zu dem Aufsatz können Sie gerne an die folgende Adresse mailen: info@vau-niedersachsen.de

Jahreshauptversammlung (September 2017)

Die Jahreshauptversammlung 2017 des VaU hat am 22. September im Schulbiologiezentrum Hannover stattgefunden. Als Vorbereitung des Treffens wurden die in Niedersachsen im Landtag vertretenen Partein zu verschiedenen Positionen vom VaU befragt.

Das Land Niedersachsen unterstützt die hervorragende Arbeit in den außerschulischen BNE- bzw. Umwelt-Lernorten seit 25 Jahren, unabhängig davon, welche Landesregierung die politische Verantwortung dafür trug, mit Lehreranrechnungsstunden. Daneben werden in erheblichem Umfang Personal- und Sachmittel von den Trägern bzw. Kommunen eingebracht. Zurzeit sind über 50 Lernstandorte vom Kultusministerium anerkannt und (in der Regel) mit Lehrerstunden für die pädagogische Arbeit ausgestattet. Die Resonanz in den Schulen ist hervorragend.

Hier die Stellungnahmen der Parteien.





Hier die Tagesordnung der JHV 2017 zum Download.

JHV 2017.pdf (268.64KB)
JHV 2017.pdf (268.64KB)

Kontakt zum Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur
(August 2017)

Edgar Knapp und Udo Borkenstein waren am Montag, den 7.8.2017 zu Gast bei der Niedersächsischen Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Frau Dr. Gabriele Heinen-Klajic´. An der Besprechung nahm aus dem Ministerium noch Herr Christof Schiene (Leiter Referat 26: Hochschulentwicklung, Qualitätssicherung, Lehrerbildung) teil.

Inhaltlich ging es dabei um den Wunsch des VaU nach einer stärkeren Implementierung von Bildung für Nachhaltige Entwicklung in die Lehrerbildung, insbesondere in die universitäre Phase der Lehrerausbildung. Zur strukturellen Verankerung von Bildung für nachhaltige Entwicklung innerhalb der Bildungslandschaft schlugen wir konkrete Ziele und Maßnahmen für eine landesweite Implementierung von BNE in die Lehramtsausbildung vor, u. a. mit einem bereits in Grundzügen ausgearbeiteten Modellvorhaben, bei dem BNE-Lernorte einbezogen werden könnten.

Gesprochen wurde u.a. bei dem Treffen auch über die Niedersächsische Nachhaltigkeitsstrategie  http://www.umwelt.niedersachsen.de/startseite/themen/nachhaltigkeit/nachhaltigkeitsstrategie/nachhaltigkeitsstrategie-fuer-niedersachsen-111080.html    und den Nationalen Aktionsplan Bildung für Nachhaltige Entwicklung   http://www.bne-portal.de/de/bundesweit/nationaler-aktionsplan.

Als ein Ergebnis der Besprechung kann festgehalten werden, dass die Ministerin sich darum bemüht, dass der VaU sein Anliegen demnächst beim Niedersächsischen Verbund zur Lehrerbildung http://www.lehrerbildungsverbund-niedersachsen.de/index.php?s=Leitung  vorstellen kann. Beim  Niedersächsischen Verbund zur Lehrerbildung  handelt es sich um einen Zusammenschluss aller lehrerbildenden Hochschulen in Niedersachsen sowie der beiden Landesministerien, die mit der Aus- und Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern (MK und MWK) befasst sind.

Auf dem Foto vlnr: Udo Borkenstein (1. Vorsitzender), Ministerin Dr. Gabriele Heinen-Klajic´ und Edgar Knapp (Vorstandsmitglied); Foto: VaU

Kontakt zum Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur (Mai 2017)

Ein wichtiges Anliegen ist es für den VaU, dass Aspekte der Bildung für Nachhaltige Entwicklung stärker in die Lehramtsausbildung einfließt. Wir schlagen als konkrete Ziele und Maßnahmen zur strukturellen Verankerung von Bildung für nachhaltige Entwicklung innerhalb der Bildungslandschaft eine bundesweite Implementierung von BNE in die Lehramtsausbildung vor.  Unterstützung für unser Anliegen finden wir bei der in Niedersachsen zuständigen Ministerin Frau Gabriele Heinen-Klajic´. Im August werden wir der Ministerin unsere Vorschläge vorstellen.
Die Kurzfassung unserer Eingabe im online-Portal der Deutschen UNESCO-Kommission finden Sie unter folgendem Link.

VaU Beirat tagte in Lüneburg (Januar 2017)

Die turnusmäßige Tagung des Beirates fand in diesem Jahr im SCHUBZ Lüneburg statt. Beiratsvorsitzender Dr. Jens Reißmann begrüßte ganz besonders als neues Beiratsmitglied den Leiter des Biosphären-reservates Niedersächsische Elbtalaue und Honorarprofessor an der Universität Lüneburg, Prof. Dr. Johannes Prüter.
Der Leiter des Umweltzentrums, Dr. Frank Corleis, stellte nach einem Grußwort der Stadträtin für Bildung, Jugend und Soziales, Pia Steinbrück, das Zentrum vor. Anschließend präsentierte Dr. Nadin Hermann die landesweite Bildungsinitiative „Schülerfirmen als Fairtrade-Botschafter“.
Weitere Themen der Beiratssitzung, an der auch der VaU Vorstand teilnahm, waren u.a. ein neuer Erlass des Kultusministeriums, der Lehrkräften das Mitwirken in Vereinsvorständen untersagt sowie die im vergangenen Jahr erfolgte Kürzung von Lehreranrechnungsstunden in Mitgliedseinrichtungen des VaU.

Beirat und Vorstand des VaU, v.l.n.r.: Harald Lesch, Bernd Hufenreuter (SchuBZ Lüneburg) , Dr. Frank Corleis, Prof. Dr. Markus Quante, Pia Steinbrück (Stadt Lüneburg), Prof. Dr. Yvette Völschow, Dr. Jens Reißmann, Ursula von der Heyde, Prof. Dr. Johannes Prüter, Dr. Regine Leo, Udo Borkenstein. (Auf dem Bild fehlen Prof. Dr. Michael Komorek, Birgit Dybowski, Ina Rosemeyer und Edgar Knapp); Foto: VaU

Jahreshauptversammlung 2016

Die Jahreshauptversammlung des VaU fand statt am Freitag, den 02. Juli 2016 um 15 Uhr im "Bienenhaus" des Schulbiologiezentrums Hannover. Eine Kurzinfo zur Veranstaltung finden Sie untenstehend.

Konstituierende Sitzung des VaU-Beirats am 11. 01. 2016 in Rastede

In den  Beirat,  der eine Unterstützungs-  und  Beratungsfunktion  für  den  Verband hat, wurden  Prof. Dr. Markus Quante von der Leuphana Universität in Lüneburg, Prof. Dr. Yvette Voelschow von der Universität Vechta, Prof. Dr. Michael Komorek von der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und Harald Lesch, Vorstandsvorsitzender der VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland berufen. Der Vorsitzende des Beirats ist Dr. Jens Reißmann aus Hannover, der viele Jahre als Referent im Niedersächsischen Kultusministerium gearbeitet und die Regionalen Umweltzentren Anfang  der  90-er  Jahre  mit  aufgebaut  hat. 

Die Mitglieder des Vorstandes und des Beirates VaU freuen sich auf die weitere Zusammenarbeit:    Dr. Frank Corleis (v. l.) und Ursula von der Heyde, beide Vorstand, Beiratsmitglied Harald Lesch, der Vorsitzende des Beirates Dr. Jens Reißmann, Vorstandsmitglied Edgar Knapp, Vorstandsvorsitzender Udo Borkenstein, Beiratsmitglied Prof. Dr. Markus Quante, Beiratsmitglied Prof. Dr. Yvette Voelschow, Beiratsmitglied Prof. Dr. Komorek und Vorstandsmitglied Ina Rosemeyer (Foto: GVWE/Thorsten Ritzmann)

VR-Stiftung unterstützt die landesweite Arbeit des VaU mit 15.000 € (August 2015)

Harald Lesch als Vertreter der VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland überreichte gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden der Volksbank Jever Michael Engelbrecht und der Marketingleiterin Susanne Leiting einen Scheck über 15.000 € an Udo Borkenstein.
„Wir geben den Startschuss für ein herausragendes landesweites  Projekt“, sagte Lesch. Die Arbeit des neuen Verbandes sei immens wichtig für die Umweltbildungsarbeit in Niedersachsen. Lesch und auch Engelbrecht betonten die Bedeutung von Umweltbildung und würdigten das Engagement des Verbandes.

Grund zur Freude: Harald Lesch (Volksbank-Stiftung), Udo Borkenstein (Vorsitzender VaU Niedersachsen), Volksbank-Chef Michael Engelbrecht sowie Volksbank-Marketingleiterin Susanne Leiting (von links) bei der Spenden-übergabe. Bild: Michael Mehrtens 

Besuch im Niedersächsischen Landtag (Juli 2015)

Der VaU hat im Mai 2015 alle vier Landtagsfraktionen angeschrieben und darum gebeten, sich den bildungspolitischen Sprechern vorstellen zu können.
Die Fraktionen von SPD und Bündnis 90/ Die Grünen haben geantwortet und den VaU zu einem Gespräch eingeladen. An dem Gespräch nahmen vom VaU der Vorsitzende Udo Borkenstein und der Beiratsvorsitzende Dr. Jens Reißmann teil. Von der Regierungskoalition nahmen der Vorsitzende des Kultusausschusses Heiner Scholing (Bündnis 90/Die Grünen) und der bildungspolitische Sprecher der SPD-Fraktion Stefan Politze teil.
Das Gespräch fand in einem freundlichen Rahmen statt und beide Gesprächspartner waren sich einig, dass die Umweltbildungszentren eine sehr wichtige Funktion im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung im außerschulischen Bereich haben.
Inzwischen (Jan. 2016) hatte der VaU Gelegenheit zu einem Meinungsaustausch mit dem Bildungspolitischen Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Björn Försterling. Herr Försterling zeigte sich sehr interessiert an der RUZ-Umfrage und beabsichtigt in diesem Jahr einige RUZ zu besuchen.

Jahreshauptversammlung 2015 (Juli 2015)

Die Jahreshauptversammlung des VaU fand statt am Samstag, 11. Juli 2015 um 11 Uhr im "Bienenhaus" des Schulbiologiezentrums Hannover, Vinnhorster Weg 2, 30419 Hannover-Burg. Eine Kurzinfo zur Veranstaltung finden Sie untenstehend.

Kurzinfo zur JHV
VaU JHV 2015 Zusammenfassung.pdf (287.25KB)
Kurzinfo zur JHV
VaU JHV 2015 Zusammenfassung.pdf (287.25KB)

Der VaU stellt sich im Kultusministerium vor (April 2015)

In einem sehr konstruktiven und harmonischen Gespräch stellte sich der VaU, vertreten durch Dr. Regine Leo, Dr. Jens Reißmann und Udo Borkenstein  bei der Niedersächsischen Kultusministerin Frauke Heiligenstadt vor. Die Ministerin zeigte sich erfreut darüber, dass es gelungen ist, bei der doch sehr heterogenen Trägerschaft der Umweltbildungszentren in Niedersachsen eine gemeinsame Interessensvertretung zu etablieren.

Die Vertreter des Verbandes überreichten Frau Heiligenstadt eine vom Verband erstellte Online-Umfrage, an der sich 35 RUZ/BNE Lernstandorte beteiligt haben. Hierbei ging es u.a. um Trägerschaft, Finanzierung, und um die finanzielle und die personelle Ausstattung jeder Einrichtung. Einigung konnte in dem Gespräch darüber erzielt werden, dass für die Träger der Umweltbildungszentren, aber auch für die abgeordneten Lehrkräfte, eine größere Planungssicherheit bezüglich der Anrechnungsstunden vorteilhaft wäre. Hier wurde eine Verbesserung in Aussicht gestellt, sodass die Abordnungen zukünftig über mehrere Jahre erfolgen könnten.

VaU und die Ministerin führten ein harmonisches Gespräch. Auf dem Foto vlnr: Dr. Jens Reißmann (Beiratsvorsitzender), Dr. Regine Leo (1. stellv. Vorsitzende), Ministerin Frauke Heiligenstadt und Udo Borkenstein (Vorsitzender); Foto: VaU

Verbandsgründung (Juli 2014)

Der VaU wurde am 05. Juli 2014 im Schulbiologiezentrum Hannover gegründet. Es nahmen 24 Personen an der Gründungsversammlung teil. Dr. Jens Reißmann hielt nach der Vorstellungsrunde einen Vortrag zu „25 Jahre Umweltbildungszentren in Niedersachsen“. Im Anschluss an die Aussprache über die Gründung des Vereins, der Genehmigung der Tagesordnung und der Beratung und Verabschiedung der Satzung fanden die Vorstandswahlen statt. Zum Vorstand des VaU wurden gewählt:
1. Vorsitzender Udo Borkenstein, 1. stellvertretende Vorsitzende Dr. Regine Leo, Stellvertreter Edgar Knapp und Dr. Frank Corleis, Schriftführerin Ursula von der Heyde und Kassenwartin Ina Rosemeyer.

Teilnahme des VaU an externen Veranstaltungen

Landestagung der anerkannten Regionalen Umweltbildungszentren und Außerschulischen Lernorte in Niedersachsen
7. - 8. Oktober 2015 in Springe

Vorstellung der Arbeit des VaU beim Markt der Möglichkeiten.

Veranstaltet wurde die Tagung in der Heimvolkshochschule Springe vom Niedersächsischen Kultusministerium.

 
Auftakttreffen „Partnernetzwerk Außerschulische Bildungswelten“ am 7. September 2015 in Hannover 

Der Beiratsvorsitzende, Jens Reißmann, hat für den VaU an dem ersten Treffen teilgenommen. Wichtige Eckdaten sind:

Das BMBF übernimmt die Federführung für die Umsetzung des Weltaktionsprogramms BNE (WAP BNE; Dauer 5 Jahre) auf Bundesebene.  

Im WAP werden fünf prioritäre Handlungsfelder benannt (politische Unterstützung; ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen; Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikator*innen; Stärkung/Mobilisierung Jugend; Förderung von NE auf lokaler Ebene). Ziele sind die Integration von NE in Bildung und Lernen (1) und die Stärkung von Bildung in allen Aktivitäten / Programmen nachhaltiger Entwicklung (2). Das WAP soll damit gleichzeitig einen Beitrag zur Umsetzung der Post-2015-Agenda / Sustainable Development Goals (SDGs) bilden.


Zukunftswerkstatt: 15. - 16. Juli 2015
Welche Schule braucht die Zukunft unserer Welt?

Ziele und Handlungsansätze zu einer Bildung für nachhaltige Entwicklung

Arbeitsplan der Veranstaltung
Tagung_Bad Bevensen.pdf (86.31KB)
Arbeitsplan der Veranstaltung
Tagung_Bad Bevensen.pdf (86.31KB)

Veranstaltet wurde die Tagung im Gustav-Stresemann-Institut Bad Bevensen vom Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung.


Tagung: 22. - 24. Juni 2015
Bildung für nachhaltige Entwicklung in Niedersachsen

Netzwerke, Qualität und strategische Herausforderungen

Mit dem Ende der Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE) ging es darum, Bilanz zu ziehen und sich über die künftigen Ziele zu verständigen. Mit allen relevanten Akteuren in Niedersachsen sollte beraten werden, wie die strukturelle Verankerung von BNE in allen Bildungsbereichen vorangebracht und ihre Relevanz in der politischen und öffentlichen Diskussion verdeutlicht werden kann. 

Der VaU brauchte sich mit einer Arbeitsgruppe zum Thema "Außerschulische Bildung: BNE und ihr Beitrag zur Transformation hin zu einer zukunftsfähigen Gesellschaft" in die Tagung ein. 

Veranstaltet wurde die Tagung in der ev. Akademie Loccum vom Niedersächsischen Kultusministerium und BNEimpulse e.V. sowie dem Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e.V., Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. und der Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung Niedersachsen/Bremen e.V.